Aktuelle Informationen für den Gesundheitsdienst

DGUV Information 207-019 „Gesundheitsdienst"

April 2018

Die DGUV Information 207-019 „Gesundheitsdienst" (Stand April 2018) kann als Basisinformation für den Bereich Gesundheitsdienst bezeichnet werden. Sie gibt den im Gesundheitsdienst mit Fragen des Arbeitsschutzes Betrauten einen Überblick über die wichtigsten Gefährdungen und wie man geeignete Schutzmaßnahmen ermitteln kann.
Nicht nur die Aufgaben der Unternehmungsleitung und der Führungskräfte insbesondere bei der Gefährdungsbeurteilung sind darin angesprochen, sondern auch die Mitwirkung der Versicherten, die ihren Sachverstand mit einbringen sollen, um die Sicherheit und den Gesundheitsschutz bei der Arbeit zu gewährleisten.
Im Sinne eines Wegweisers verweist diese Information auf wichtige Rechts- und Informationsquellen.
Diese Information betrachtet Tätigkeiten in Arbeitsbereichen, in denen Patienten und Patientinnen medizinisch oder zahnmedizinisch untersucht, behandelt, gepflegt oder versorgt werden. Sie gilt ebenso für alle Tätigkeiten, die im direkten Zusammenhang mit diesen Tätigkeiten stehen, z. B. Reinigung, Desinfektion, Wäschebehandlung oder Instrumentenaufbereitung.

TRGS 500 – Schutzmaßnahmen (vom 10. Oktober 2019)

Oktober 2019

Die TRGS 500 "Schutzmaßnahmen" (Ausgabe Januar 2008, GMBl 2008 S. 224, mit Änderungen und Ergänzungen: GMBl 2008 S. 528) wurde im Oktober 2019 grundlegend überarbeitet und an die Paragrafen-Folge der GefStoffV angepasst.

Unter anderem betrifft das: Beschreibung des "STOP-Prinzips"

  • S – Substitution
    T - Technische Schutzmaßnahmen
    O - Organisatorische Schutzmaßnahmen
    P - Persönliche Schutzmaßnahmen
  • Übernahme der allg. gültigen Schutzmaßnamen für Staub aus der TRGS 504,
  • Anpassung der Schutzmaßnahmen für Tätigkeiten mit KMR-Stoffen, Aufnahme von Brand- und Explosionsschutzmaßnahmen,
  • Aufnahme von Schutzmaßnahmen zu sonstigen durch Gefahrstoffe bedingte Gefährdungen (z.B. kalt, heiß, erstickend),
  • Einführung eines neuen Abschnitts "Maßnahmen bei Betriebsstörungen, Unfällen und Notfällen".

Die bisherige Anlage 4 "Technische und organisatorische Maßnahmen beim Umfüllen von Natriumhypochloritlösung" ist überarbeitet worden und wird zeitnah in die TRGS 509 überführt.

ARCHIV (Ältere Informationen)

Ältere Informationen finden Sie in unserem ARCHIV.