Häufige Fragen zu PsyGesund (FAQs)

1. Was ist PsyGesund und welche Vorteile hat es?

PsyGesund ist ein Online-Verfahren zur bedingungsbezogenen Erhebung der psychischen Belastung im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung. Das Verfahren ist als Beschäftigtenbefragung konzipiert und berücksichtigt die Merkmalsbereiche der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA). PsyGesund wurde von der KUVB / Bayer. LUK in Kooperation mit der RWTH Aachen entwickelt und entspricht hohen wissenschaftlichen Standards: es erhebt objektiv, messgenau und zuverlässig psychische Belastungsfaktoren aus Sicht der Beschäftigten eines Tätigkeitsbereichs. PsyGesund erleichtert die Interpretation der Ergebnisse mithilfe einer Beurteilungshilfe mit Ampelfarben und mit Vergleichswerten einer Referenzstichprobe. Es unterstützt durch die Art der tabellarischen Gestaltung der Ergebnisrückmeldung die Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung. Die Durchführungszeit beträgt ca. 10 - 15 Minuten.

2. Ab wie vielen Beschäftigten können wir PsyGesund einsetzen?

Zur Sicherung von Anonymität und Datenschutz der Beschäftigten ist bei den Rückmeldungen eine Mindestrücklaufquote von 10 Personen pro Tätigkeitsgruppe erforderlich. PsyGesund wird daher für Betriebe einer Größe von mindestens 100 Mitarbeitern empfohlen. Für kleinere Betriebe sind andere Verfahren besser geeignet, wie z.B. Mitarbeiter-Workshops.

3. Unter welchen Voraussetzungen können wir als Mitgliedsbetrieb der KUVB/ Bayer. LUK PsyGesund einsetzen?

Die folgenden Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Die Gefährdungsbeurteilung für technische Gefährdungen wurde angemessen durchgeführt.
  • Fachkraft für Arbeitssicherheit und Betriebsarzt sind bestellt und aktiv.
  • Ein Steuerungsgremium für GB psych. Belastungen inklusive Leitung oder Vertretung der Leitung ist aktiv.
  • Festlegung der Tätigkeitsgruppen (und Referenzgruppen) in Absprache mit uns.

4. Aus welchen Personen sollte das Steuerungsgremium bestehen und welche Funktion bzw. Aufgaben hat das Gremium?

Mitglieder des Steuerungsgremiums (ähnlich ASA-Mitglieder) sollten sein:

  • Unternehmensleitung oder ggf. Vertretung der Leitung
  • Beschäftigtenvertretung
  • Betriebsärztin/-arzt
  • Fachkraft für Arbeitssicherheit
  • Ggf. weitere Führungskräfte
  • Ggf. Personalleitung
  • Ggf. BGM-Beauftragte

Aufgaben:

  • Zunächst Durchführung einer Bestandsaufnahme und Analyse der vorhandenen Daten
  • Steuerung des Prozesses und Planung der personellen, zeitlichen und finanziellen Ressourcen
  • Benennung der Verantwortlichen bzw. des „Kümmerers“
  • Verbindliche Vereinbarung des Zeitablaufs (wer macht was bis wann)
  • Festlegung der Methode(n)
  • Festlegung der Tätigkeitsgruppen, der Referenztätigkeiten und des Befragungszeitraums
  • Festlegung des Kommunikationsplans
  • Entscheidung über die Maßnahmen

5. Wie sieht die Unterstützung der KUVB/Bayer. LUK aus?

  • Beratung zum Einsatz von PsyGesund.
  • Bei Bedarf Zurverfügungstellung von:

    - Vorlage Beschäftigteninformation

    - Power-Point-Präsentation zur Vorstellung von PsyGesund

    - Vorlage zum Aufruf zur Teilnahme,

    - Maßnahmenkatalog (Erfahrungen aus den Pilotbetrieben)

  • Sie erhalten von uns eine Auswertung.
  • Die KUVB / Bayer. LUK präsentiert dem Steuerungsgremium einmalig die Ergebnisse der Befragung.

6. Wie viele zeitliche und personelle Ressourcen müssen wir als Betrieb aufwenden?

Der Aufwand des Gesamtprozesses der Gefährdungsbeurteilung kann nicht pauschal berechnet werden. Er ist sehr von der Größe und Struktur Ihres Betriebes abhängig, auch davon, ob es kurze oder eher lange Entscheidungswege gibt. Hilfreich können die folgenden Fragen sein:

  • Gibt es einen oder mehrere Standorte?
  • Wie viele Tätigkeitsgruppen wollen Sie befragen?
  • Sollen nach der Befragung Workshops zur Ableitung von Maßnahmen durchgeführt werden?

Unser Rat: Betrachten Sie den Gesamtprozess als Projekt und machen Sie sich im Vorfeld Gedanken über Ihre personellen, zeitlichen und finanziellen Ressourcen.

7. Kostet uns als Mitgliedsbetrieb der KUVB/Bayer. LUK der Einsatz von PsyGesund etwas?

Für Mitgliedsbetriebe der KUVB / Bayer. LUK ist der Einsatz des Online-Verfahrens kostenfrei.

8. Wie sieht es mit dem Datenschutz aus?

Der Datenschutz der Beschäftigten wird von der KUVB / Bayer. LUK sehr ernst genommen. Es sind niemals Rückschlüsse auf Einzelpersonen möglich. Eine Auswertung erfolgt nur, wenn mindestens 10 MitarbeiterInnen pro Tätigkeitsgruppe geantwortet haben. Der Mitgliedsbetrieb hat keinen Zugriff auf die (Roh-)Daten, sondern erhält die Auswertung ausschließlich in zusammengefasster Form. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Die Daten werden auf einem Server in Deutschland gespeichert (zertifiziert nach ISO  27001). Die Verbindung der Datenübertragung erfolgt verschlüsselt.

Wir stellen Ihnen für Ihre Belegschaft eine Information zum Datenschutz zur Verfügung.

9. Gibt es die Möglichkeit, sich die Befragung PsyGesund online anzusehen und zu testen?

Ja, für interessierte Mitgliedsbetriebe gibt es einen Test-Link für verschiedene Beispielbetriebe. Bitte setzen Sie sich mit uns unter Opens window for sending emailarbeitspsychologie@spam protectkuvb.de in Verbindung.

10. Welche PC-Voraussetzungen müssen wir erfüllen?

Folgende Web-Browser werden zurzeit (Stand März 2019) für die Online-Befragung unterstützt:

 

Produkt

Versionen

Microsoft Internet Explorer

9, 10, 11

Microsoft Edge

15, 16, 17

Mozilla Firefox

58, 59, 60

Google Chrome

64, 65, 66

 

11. Kann man PsyGesund auch als „Papier- und Bleistift-Version“ einsetzen?

Nein, das Verfahren ist ausschließlich als Online-Befragung konzipiert.

12. Kann man Fragen ändern oder hinzufügen?

Bei der Entwicklung der Instrumente wurde großer Wert auf hohe wissenschaftliche Standards gelegt. Nur die Originalversion des Instruments ist wissenschaftlich geprüft und entspricht diesen Standards. Um die Qualität und den wissenschaftlichen Anspruch, den die KUVB / Bayer. LUK und die RWTH Aachen verfolgen, halten zu können, besteht keine Möglichkeit, Fragen zu ändern oder hinzufügen.

13. Kann man im Nachhinein Tätigkeitsgruppen zusammenlegen?

Nein, das ist nicht möglich. Man muss sich also im Vorfeld ausreichend Gedanken über die Bildung der Tätigkeitsgruppen machen, damit die Mindestrücklaufquote (10 Rückläufe pro Tätigkeitsgruppe) für eine Auswertung erfüllt wird.

14. Können Mitarbeiter die Befragung abbrechen und später weiter machen?

Nein, da die IP-Adressen nicht gespeichert werden. Bricht man die Befragung ab, gehen die Daten verloren.

15. Wieso reicht es bei der Anonymität nicht aus, wenn eine Tätigkeitsgruppe 10 Beschäftigte hat, wieso müssen auch 10 antworten?

Datenschutz ist für die KUVB/ Bayer. LUK und die RWTH Aachen ein hohes Gut. Eine Auswertung einer Tätigkeitsgruppe erfolgt daher nur, wenn 10 Personen dieser Tätigkeitsgruppe auch geantwortet haben.

Zudem handelt sich um eine objektive Beschreibung der psychischen Belastung, ein Maß hierfür ist u.a. die Einigkeit. Um eine Aussage über die Einigkeit machen zu können, benötigt man eine gewisse Anzahl von Antworten.

16. Wie kann ich mich für PsyGesund anmelden?

Wenn Sie ein Mitgliedsbetrieb der KUVB/Bayer. LUK sind, dann kontaktieren Sie uns unter Opens window for sending emailarbeitspsychologie@kuvb.de.

Sollten Sie kein Mitgliedsbetrieb sein, wenden Sie sich bitte an die RWTH Aachen unter Opens window for sending emailpsygesund@spam protectukaachen.de