Saubere Sache – Haushaltshilfe bei der gesetzlichen Unfallversicherung anmelden

Versicherungsschutz für private Haushaltshilfen

Im privaten Haushalt passieren die meisten Unfälle. Davor sind auch fleißige Helfer nicht geschützt – egal, ob sie ab und zu oder täglich beschäftigt sind. Die Haushaltshilfe stolpert über ein Stromkabel. Die Putzfrau stürzt von der Leiter. Der Babysitter verbrüht sich die Hand. Die Gartenhilfe schneidet sich mit der Heckenschere. Gut zu wissen, dass die Hilfe gesetzlich unfallversichert ist. Dazu muss sie der Arbeitgeber anmelden.  
Der Versicherungsschutz umfasst alle hauswirtschaftlichen Tätigkeiten wie zum Beispiel Putzen, Kochen, Waschen, Betreuung von Kindern und Erwachsenen, Gartenarbeit, alle damit zusammenhängenden Wege wie zum Beispiel Einkäufe und die direkten Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte.

Weitere Informationen gibt`s in unserem Flyer mit Anmeldeformular oder im Merkblatt.

Wer ist versichert?

Versichert sind alle im privaten Haushalt beschäftigten Personen, wie z. B. Haushaltshilfen, Babysitter, Putzkräfte, Gartenhilfen oder Pflegepersonen – unabhängig vom Alter und der Höhe des Einkommens. Nicht versichert sind der Haushaltsführende selbst und sein Partner sowie Verwandte, die unentgeltlich im Haushalt helfen.

Anmeldepflicht

Der Arbeitgeber, also der Haushaltsführende, ist verpflichtet, seine Helfer anzumelden. Tut er das nicht, dann muss er die Beiträge nachzahlen und mit einer Geldbuße bis zu 2.500 € rechnen.
Sie müssen Ihre Haushaltshilfe innerhalb einer Woche zur gesetzlichen Unfallversicherung anmelden. Die Arbeitszeit sowie die Höhe des Arbeitsentgeltes bzw. die Sozialversicherungspflicht spielen dabei keine Rolle. Die Meldepflicht (Siebtes Buch Sozialgesetzbuch) ist auch unabhängig vom Abschluss einer privaten Haftpflicht- oder Unfallversicherung.
Mit der Anmeldung sind Sie alle Sorgen los. Zivilrechtliche Haftung für Schäden werden durch die gesetzliche Unfallversicherung abgelöst. Ihre Hilfe kann keine Schadensersatzansprüche gegen Sie richten.

Anmeldung von sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten

Haushaltshilfen, die nicht am Haushaltsscheckverfahren teilnehmen, muss der Haushaltsvorstand innerhalb einer Woche per Brief oder Fax direkt bei der KUVB anmelden. Die Beiträge werden direkt an uns gezahlt. Sie betragen in Bayern pauschal 70 € im Kalenderjahr bzw. 35 €, wenn die Hilfe nicht mehr als zehn Stunden in der Woche tätig ist oder die Beschäftigung während des Kalenderjahres zusammenhängend sechs Monate nicht überschreitet.
Übrigens: Uns interessiert nur die Anzahl Ihrer Beschäftigten, den Namen ihrer Hilfe brauchen Sie uns nicht mitzuteilen.

Nähere Informationen, ob Sie Ihre Haushaltshilfe bei der Minijob-Zentrale oder bei der KUVB anmelden müssen, finden Sie Initiates file downloadhier.

Anmeldung von Minijobs

Geringfügig Beschäftigte (Minijobber) mit einem Arbeitsentgelt von regelmäßig bis zu 450 € im Monat müssen bei der  Minijob-Zentrale  im Haushaltsscheckverfahren angemeldet werden. Auch eine kurzfristige Beschäftigung muss bei der Minijob-Zentrale gemeldet werden, wenn diese für maximal zwei Monate oder 50 Arbeitstage in einem Kalenderjahr nicht berufsmäßig ausgeübt wird, auch wenn dabei mehr als 450 € im Monat gezahlt werden.

Haushaltshilfen mit einem monatlichen Arbeitsentgelt über 450 € müssen wie bisher bei uns angemeldet werden.

Nähere Informationen, ob Sie Ihre Haushaltshilfe bei der Minijob-Zentrale oder bei der KUVB anmelden müssen, finden Sie Initiates file downloadhier.

Die Minijob-Zentrale zieht die Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung (1,6 % des Entgelts) zusammen mit den übrigen Abgaben zweimal im Jahr ein und leitet sie an uns weiter.

Machen Sie Ihre Haushaltshilfe in einfachen Schritten zum Minijobber. Diese beiden Kurzfilme erklären, wie es funktioniert und welche Vorteile Sie davon haben.

Weitere Informationen
Minijob-Zentrale der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft Bahn See
Tel. 0355 2902-70799
www.minijob-zentrale.de

Wie hoch sind die Beiträge?

Die gesetzliche Unfallversicherung ist für die Beschäftigten beitragsfrei. Die Beiträge werden ausschließlich vom Arbeitgeber, d.h. dem Haushaltsführenden, getragen.

Im Rahmen des Haushaltsscheckverfahrens beträgt der Beitrag zur gesetzlichen Unfallversicherung bundeseinheitlich 1,6 Prozent des Entgeltes und wird zusammen mit den anderen Abgaben von der Minijob-Zentrale eingezogen.

Für Haushaltshilfen, die nicht am Haushaltsscheckverfahren teilnehmen, muss der Haushaltsvorstand als Arbeitgeber die Beiträge direkt an die KUVB bezahlen. Die gesetzliche Unfallversicherung kostet derzeit nur 70 € im Kalenderjahr und ermäßigt sich auf 35 €, wenn die Haushaltshilfe nicht mehr als 10 Stunden pro Woche tätig ist oder die Beschäftigung während des Kalenderjahres zusammenhängend nicht länger als sechs Monate angedauert hat.
Werden im Kalenderjahr verschiedene Haushaltshilfen nacheinander tätig, d. h. eine scheidet aus und wird durch eine andere ersetzt, so muss der Beitrag nur einmal bezahlt werden. Sind mehrere Personen gleichzeitig beschäftigt, so ist für jede ein Beitrag zu zahlen.

Was ist bei einem Unfall zu tun?

Jeder Unfall, bei dem ärztliche Hilfe in Anspruch genommen wurde, soll innerhalb von drei Tagen bei uns gemeldet werden. Dafür bitte die Unfallanzeige ausdrucken, ausfüllen und per Post oder Fax an uns schicken. Wir übernehmen die Kosten der medizinischen, beruflichen und sozialen Rehabilitation, die Arzt- und Krankenhauskosten, Arznei- und Heilmittel, wenn nötig auch Geldleistungen wie Renten.

Kommunale Unfallversicherung Bayern (KUVB)
Ungererstr. 71
80805 München
Tel. 089 36093-432
Fax 089 36093-500432
E-Mail: haushaltshilfen@kuvb.de

Anmeldeformular, Unfallanzeigen, Änderungsmitteilung, Einzugsermächtigung/SEPA-Lastschriftmandat

Bitte wählen Sie das entsprechende Formular durch Mausklick aus, füllen Sie das Formular bitte vollständig aus und schicken Sie einen Ausdruck der Anzeige unterschrieben per Fax oder als Brief an uns.

Anmeldeformular
Unfallanzeigen
Änderungsmitteilung 
Einzugsermächtigung/SEPA-Lastschriftmandat

Kommunale Unfallversicherung Bayern (KUVB)
Ungererstr. 71
80805 München
Tel. 089 36093-432
Fax 089 36093-500432
E-Mail: haushaltshilfen@kuvb.de