Sicherer Arbeitsraum Straße

Gefährlicher Arbeitsplatz Autobahn: Nach aktuellen Studien ist für Beschäftigte im Straßenbetriebsdienst das Risiko, einen tödlichen Arbeitsunfall zu erleiden, im Vergleich zu anderen Berufsgruppen um ein Vielfaches höher.

Um die Arbeitssicherheit auf Bayerns Autobahnen zu verbessern, hat die Bayerische Landesunfallkasse in Zusammenarbeit mit der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen das Projekt „Sicherer Arbeitsraum Straße“ gestartet, in dessen Rahmen wir den sogenannten „Risiko-Parcours“ entwickelt haben. Hier können die Beschäftigten in sechs Stationen erlernen, gefährliche Situationen besser einzuschätzen und größere Handlungssicherheit zu gewinnen.

Weitere Informationen:

Detaillierte Informationen zum Risiko-Parcours
Termine & Veranstaltungsorte
Sonderdruck „Risiko-Parcours für Autobahnmeistereien“
Presse-Echo


Ansprechpartner für den Risiko-Parcours:
Dipl.-Ing. Alfred Fischer und Dipl.-Ing. Gregor Bündgen
Anfragen per E-Mail unter praevention@spam protectbayerluk.de